Schön, dass Sie den Weg zu unserer Homepage gefunden haben.
               Wir heissen Sie recht herzlich Willkommen beim Ortsverein der KAB Rüsselsheim.

               Die Abkürzung KAB steht für: "Katholische Arbeitnehmer Bewegung" 

               Und hier ist sozusagen das "Hauptquartier" der KAB Rüsselsheim:

                 

                    (St. Josef Rüsselsheim)  Copyright: Helga Gesswein            

      

                Herzliche Einladung:

         

              

                        

  

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    Rückblick:

    01. Mai 2015 "Familienfest" der KAB Rüsselsheim                                

     

v.l.n.r.; ev. Pfr. Andreas Jung (Ev. Mathäusgemeinde) , kath. Pfr. Lukasz Szafera (St. Josef), Ingris Reith (Betriebsseelsorge Rüsselsheim), Hans-Peter Greiner (2. Vorsitzender des KAB Rüsselsheim)

     - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

                             

                            

      

                   - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -                                                                                                                                                                        

    Erlös vom Hungersonntag:    600,-  Euro

        Dank an alle Spender!

         

              > - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - <

            

                    

            

50 Jahre KAB Rüsselsheim 
Am Samstag, den 10.05.2014 feierten wir unser 50 jähriges Bestehen. Freunde von Nah und Fern nahmen am Festgottesdienst teil, der von Pfarrer Lukasch Szafera und Pfarrer Friedrich Franz Röper, Präses des KAB Diözesanverbandes Mainz, zelebriert wurde. Als Abordnungen benachbarter KAB-Ortsvereine unterstützten uns der KAB Ortsverein Gustavsburg und aus der Nachbar-Diözese Limburg, der Orts-verein Hochheim, beide kamen mit ihren KAB-Bannern. Anschließend ging es zum Sektempfang ins Pfarrheim. Musikalische Unterstützung fanden wir bei den BASiSten vom Orchester „Die BASISten“ des Vereins Basis Mainspitze unter der Leitung von Michael Ullrich. Dieser Verein fördert das selbstbestimmte Leben behinderter und alter Menschen.

Bei den Grußworten, überraschte uns besonders das Grußwort des evangelischen Dekans Volkhart Guth aus dem ev. Dekanat Friedberg doch lest selbst (siehe Link).

Für jeweils 25 Jahre Mitgliedschaft im Ortsverein konnten konnten wir (von links nach rechts) Günter Schneider, Ulrike Brötz, Hartmut Bilmeier ehren, für 50 Jahre Mitgliedschaft im Ortsverein wurde Hedwig Dilly geehrt. Herr Hans Heib (ganz rechts stehend) wurde als letztes noch lebendes Gründungsmitglied vom Vorsitzenden, Harald Gesswein (2. von rechts), geehrt.   

                             

                            Link zum Pressepericht des Rüsselsheimer Echos:  http://www.echo-online.de/region/ruesselsheim/Arbeit-auf-der-Grundlage-des-Glaubens;art1232,5032539

      Gleichzeitig präsentierte Hans-Peter Greiner die Plakatausstellung "wohin gehst Du Mensch" der Aktion von Misserior:

           

   Einige unserer Festredner:

                                                           Pfr. Friedrich Franz Röper                              Dekan Volkhart Guth                                              Pfr. Lukasz Szafera                            

____________________________________________________________________       

     

                        Wir zeigten Flagge:                        

                                        .... ob Süd' oder Nord', KAB ist stets vor Ort ...

                                     

                          Hier eine Abordnung des KAB Ortsverbandes Rüsselsheim am nördlichsten Punkt von Europa. 
                                          Am Nordkap (71 Grad nördlicher Breite): Andreas, Helga und Harald Gesswein (v.l.n.r) 
                                          (Reise Bergen-Kirkenes-Bergen mit Hurtigruten) März/April 2012